Start  |  Lösungen  |  Cabriolet

Aktive Torsion-Control gegen Karosseriezittern bei Cabriolets

Cabriolets sind besonders sensible Schönheiten: Das fehlende Dach senkt die Steifigkeit der Karosserie gegen eine Verwindung in Längsachse (Torsion) dramatisch herab. DetailbildAktuatorik im Fahrzeugboden ersetzt konventionelle Versteifungs-Streben Diese konzeptionell bedingte Eigenart offener Fahrzeuge führt zu einer besonderen Anfälligkeit für Torsionsschwingungen, die unter anderem an Lenkrad und Rückspiegel spür- und sichtbar werden können. Der konstruktive Aufwand zur Reduzierung solcher Schwingungen auf konventionellem Weg ist hoch und bleibt dennoch immer nur begrenzt wirksam. Den Ausweg bietet eine von ERAS zusammen mit der Wilhelm Karmann GmbH in Osnabrück entwickelte Active-Torsion-Control. Das System ist hoch integriert im Fahrzeugboden untergebracht und erhöht aktiv die dynamische Steifigkeit der Karosserie. Hydraulische Aktuatoren übernehmen während der Fahrt die Kompensation störender Schwingungen mit exakt berechneten Ausgleichsbewegungen. Von all dem merkt der Fahrer nichts - außer ungestörtem Fahrvergnügen.

Daten und Fakten in Kürze

•  Integrierte hydraulische Aktuatorik, Arbeitsbereich 5-25 Hz

•  Systemdruck 140 bar, Energie-aufnahme nur ca. 150 Watt

•  Kombinierte Feedback- und adaptive Feed-Forward-Regelung

•  Reduktion des Fahrzeuggewichts um ca. 50 Kg möglich

•  Dynamische Steifigkeit der Karosserie signifikant erhöht

•  Spürbar verbesserter Komfort und höhere Fahrsicherheit

©  ERAS GmbH  1994 - 2018       |       Kontakt       |       Impressum       |       Rechtliche Hinweise